Arbeitskreis Herbar

Suche


Der Freiwillige Arbeitskreis wurde 2007 von Mitgliedern der AG Geobotanik ins Leben gerufen.Mitarbeiter des Arbeitskreises Herbarium Erlangense im Herbar

Er besteht derzeit aus fünf aktiven Mitgliedern, darunter zwei studentischen Hilfskräften, und einigen mittlerweile passiven Mitgliedern.

Aufgabe

Der Freiwillige Arbeitskreis hat sich zur Aufgabe gemacht, den Kurator (Prof. Nezadal) und die Hilfskräfte des Herbars tatkräftig bei der Instandhaltung und Weiterentwicklung des Herbars zu unterstützen. Dazu zählt die Bearbeitung der Neuzugänge und der noch nicht bearbeiteten Belege aus vergangenen Exkursionen hinsichtlich Datenbankeingabe, Präparation, Einfrieren und Einsortierung.

Erfolge

Ein großer Erfolg war die Entwicklung einer Datenbank zur Eingabe und Verwaltung von Herbarbelegen. Zeitgleich wurde eine eigene Homepage für das Herbarium erstellt.

2009 wurde der Herbarraum umstrukturiert. Neben den beiden eigenständigen Unterherbarien von Koch, Heller und weiteren bisher unerschlossenen Herbarien von Solereder und Reess, gibt es nun nur noch ein Gesamtherbar. Anregungen zu dieser Herbarordnung fand der Arbeitskreis in Exkursionen zu den größten Herbarien Deutschlands (Berlin, München, Frankfurt, Jena, Stuttgart)

Seit dem Sommer 2009 besitzt der Freiwillige Arbeitskreis ein eigenes Arbeitszimmer im Departement Biologie, was als wohl einer der größten Erfolge verbucht werden kann. Neben den regelemäßigen Treffen einmal in der Woche können nun alle Helfer auch zu anderen Zeiten den Arbeitsraum nutzen. Aus Mitteln des Universitätsbundes Erlangen-Nürnberg e.V. konnten zudem verschiedene Anschaffungen für das Herbar getätigt werden.

Sehr interessante und hilfreiche Informationen konnten im März 2009 in Stuttgart gesammelt werden. Zwei Abgesandte des Herbariums nahmen dort am 1. Präparatorentreffen am Naturkundemuseum Stuttgart teil.

Banner zur Facebook-SeiteIm April 2010 wurde der erste Flyer des Herbarium Erlangense, der einen größeren Personenkreis auf die Tätigkeiten des Herbars aufmerksam machen soll, fertig gestellt. In naher Zukunft sollen Poster folgen. Zusätzlich wurde eine Facebook-Seite, auf der aktuelle Informationen zur Aktivitäten des Arbeiteskreises bekannt gegeben werden, erstellt.

Ziele

Das Hauptziel des Arbeitskreises ist es, das Herbarium langfristig für Erlangen zu sichern. Unter dieser Vorraussetzung soll der Gesamtbestand von rund 150.000 Herbarbelegen elektronisch katalogisiert werden, darunter auch das Koch- und das Heller-Herbar. Die Katalogisierung soll in unsere internetfähige Datenbank Einzug finden, damit alle Interessenten die Möglichkeit haben, sich über die Belege des Herbarium Erlangense zu informieren. Die Bearbeitung des Koch-Herbars ist zudem sehr wichtig, da sicherlich noch weitere Typusbelege darin verborgen sind.

Die Mitarbeiter des freiwilligen Arbeitskreises treffen sich nach Möglichkeit einmal in der Woche. Meistens nach Absprache.

Leiter des Arbeitskreises :

Prof. Dr. Werner Nezadal

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Department Biologie
Lehrstuhl für Molekulare Pflanzenphysiologie

Staudtstr. 5
91058 Erlangen

Telefon: +49 (0)9131 85-28231

Eine E-Mail schicken

wissenschaftliche Mitarbeiter:

Dipl. Biol. Almut Uhl

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Department Biologie
Lehrstuhl für Molekulare Pflanzenphysiologie

Herbarium Erlangense

Staudtstr. 5
91058 Erlangen

Telefon: +49 (0)9131 85-28032 (Büro)

+49 (0)9131 85-20169 (Herbar)

Ehrenamtliche Mitarbeiter